Das 15. Internationale Straßentheater Festival Holzminden wird vom  7. – 9. Juni 2019 stattfinden.

Die Stadt Holzminden als Veranstalter bekennt sich zu ihrem erfolgreichen Kulturprojekt und lädt zum fünfzehnten Male professionelle Künstler ein, sich mit ihren neuesten Produktionen um die Teilnahme an diesem renommierten Festival zu bewerben. Der Vertrag mit dem kulturbüro N. u. J. Ruppert GbR zur Übernahme der künstlerischen Leitung wurde abgeschlossen.  Jetzt werden die Teilnahmebedingungen veröffentlicht.

Teilnahmebedingungen

ParticipationCondition

Die bisherigen vierzehn Straßentheaterfestivals zeichnen sich durch stetig wachsenden Erfolg aus. Künstlerische Projekte von kleinen mobilen Produktionen bis hin zu aufwändigen Open-Air-Theateraufführungen zeigen die aktuellen internationalen Entwicklungen im Bereich Straßentheater. Dieses kulturelle Projekt ist vor allem durch seine Vielfalt ein hervorragendes Angebot  für alle Bevölkerungsgruppen, für Kunstinteressierte gleichermaßen wie für zufällige Stadtfestbesucher als auch für Familien mit Kindern.

Ermöglicht wurde dies auch durch die langjährige Zusammenarbeit der Stadt mit dem Organisations- und Managementbüro „kulturbüro Nicole und Jürgen Ruppert GbR“.

Schwerpunkte der Planung:

•Die Programmgestalter – kulturbüro und Kulturamt -  sind weiterhin an neuen innovativen Inszenierungen interessiert. Erstaufführungen und Premieren erhöhen die regionale wie auch überregionale Attraktivität eines Festivals mit internationaler Ausstrahlung.

•Der Familientag am Pfingstsonntag ist  fester Bestandteil des Festivals. Durch Kinderveranstaltungen von Bewegungsspielen bis zum Konzert, vom zirzensischen Programm bin hin zu Mit-Mach-Aktionen haben sowohl kleine wie auch große Kinder ihren Anteil am Gelingen des Festivals insgesamt. Das spezielle Familienprogramm  wird zusätzlich konzipiert.

•Auch im kommenden Jahr sollen je nach den Bewerbungen und der Auswahl der teilnehmenden Gruppen plus Familienprogramm ein länder- oder themenbezogener Schwerpunkt herausgearbeitet werden.

Auswahlkriterium für die Teilnehmer ist und bleibt die hohe Qualität der künstlerischen Angebote.