12.03.2020

Coronavirus: Handlungsempfehlungen für Veranstaltungen unter 1.000 Besucher

Im Rahmen eines interkommunalen Treffens haben Landrat Michael Schünemann und die Hauptverwaltungsbeamten von Samtgemeinden, der Stadt Holzminden und des Flecken Delligsen sich auf eine gemeinsame Handlungsempfehlung in Bezug auf Veranstaltungen, die im Landkreis in der nächsten Zeit stattfinden sollen, geeinigt. Danach sind alle Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises übereingekommen, auch allen Organisatoren von Veranstaltungen unter 1.000 Personen eine Absage zu empfehlen. Der Schutz der Bevölkerung müsse angesichts der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus im Vordergrund stehen, stellten die Hauptverwaltungsbeamten klar.

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken, bitten alle Verwaltungen ihre Kunden darum, darüber nachzudenken, ob ein Besuch der jeweiligen Ämter wirklich zwingend notwendig sein muss. Es gehe darum, die dauerhafte Verfügbarkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung möglichst sicherzustellen und Kunden vor einer Ansteckung zu schützen. In den Verwaltungsgebäuden werden hierzu entsprechende Informationsschreiben ausgehängt. Wer dennoch nicht auf einen persönlichen Besuch verzichten könne, solle zumindest Abstand halten und Händeschütteln ganz vermeiden.

Die Situation ändert sich in Bezug auf den Umgang mit dem Virus nahezu täglich.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Landkreises Holzminden ->www.landkreis-holzminden.de

Kategorie: Buergerservice, Wirtschaft, Familie, Leben und Wohnen, Kultur